Über uns

Der erste Schützentrommler-Jahrgang am Rutenfest 1968

Der erste Schützentrommler-Jahrgang am Rutenfest 1968

Das Ravensburger Rutenfest ist das populärste Schüler -und Heimatfest in Oberschwaben und darüber hinaus. Einen großen Anteil an der Attraktivität dieses 5 tägigen Festes tragen hierbei die Schüler selbst.

Ob als Akteure beim Rutentheater, Festzug, Schießveranstaltungen oder: als Aktiver in einem Trommlercorps der jeweiligen Schule.

Als der damalige Realschulrektor Eckehard Assfalg 1967 mit dem Bogenschießen den lang ersehnen Schießwettbewerb für die Realschulen ins Leben rief, wurden auch die Rufe nach einem eigenem Trommlercorps immer lauter. Und schon 1 Jahr später war es auch schon soweit.

 

 Schützentrommler am Schießstand Hochspannung liegt über der Kuppelnau, wenn die Schütros auf dem Schießstand sind.

Am Schießstand

Die Schützentrommler der Ravensburger Realschulen wurden im Jahre 1968 ins Leben gerufen. Zunächst waren nur Schüler der städtischen Realschule vertreten, später erhielten auch die Schüler des Bildungszentrums St. Konrad die Möglichkeit, an der Gruppe teilzunehmen.

Der Name Schützentrommler kam durch die Verbindung zum Bogen-Schießwettbewerb der Realschulen zustande.Hier eröffnen die Trommler das Schießen und helfen bei der Durchführung tatkräftig mit.